Autor: Ständige Konferenz

Kultur der Bürger*innen

Viele Kommunen haben in den letzten Jahren verbindliche Regelungen für eine Beteiligung von Bürger*innen entwickelt. Sie haben erkannt, dass die Zusammenarbeit zwischen Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung für die Zukunftsfähigkeit des Gemeinwesens entscheidend ist. Eine Betrachtung von Susanne Thoma | Bereits 2013 hat der Deutsche Städtetag festgestellt, dass eine Aufgabe der Verwaltungen zukünftig immer stärker darin bestehen muss, vorhandene Potenziale von

Weiterlesen

Hochkultur und Wildwuchs

Kreativquartier Gaswerk als Gemeinschaftsaufgabe. Wie ist der Stand der Umsetzung? Die Ständige Konferenz fragt nach. Von Susanne Thoma | Am Gaswerk geht es nicht nur um Flächen und Bebauungspläne. Vielmehr soll ein neues Kreativquartier entstehen, das weit in die Stadt hinein und darüber hinaus wirkt. Die Stadtwerke Augsburg Holding als Eigentümerin sagt, ihr ist daran gelegen, »möglichst viele gesellschaftliche Kräfte

Weiterlesen

Beteiligungs(un)kultur am Beispiel Museumslandschaft

10. Januar 2020, 19 Uhr, Glaspalast Die Bürgerbeteiligung zur Zukunft der Museumslandschaft Augsburg startete im April 2018. Wünsche und Vorstellungen von Nutzer*nnen und Akteur*innen der städtischen Kunstsammlungen sollten festgehalten und zu Handlungsempfehlungen und konkreten Zielsetzungen weiterentwickelt werden. Die STÄNDIGE KONFERENZ der Kulturschaffenden fragt nach: Was ist daraus geworden? Wie verlief der Prozess der Beteiligung?Wenn wir schon vor Ort sind, wollen

Weiterlesen

Theaterpolitik

Die Ständige Konferenz der Kulturschaffenden mischt sich in den Wahlkampf ein und fordert eine nachhaltige Kulturpolitik. Der Auftakt war am 25. Oktober mit dem Schwerpunkt Augsburger Theaterlandschaft. Eine Betrachtung von Susanne Thoma. | An diesem Abend startet unsere Kampagne »Auf Wiedervorlage«. Als ich in der Lounge des Sensemble Theater eintreffe, sind schon viele Menschen vor Ort, die der Kultur in

Weiterlesen

Schweigezeit vorbei

Der vielbeschworene Schulterschluss zwischen Bayerischer Staatsregierung und Rathaus Augsburg zeigt Auflösungserscheinungen. Ein Kommentar von Jürgen Kannler | Die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen verlassen ihre Dependance im Augsburger Glaspalast in einer Nacht-und-Nebel-Aktion, der Umzug der Landeszentrale für politische Bildung liegt auf Eis und die TU München kündigt ihre Trägerschaft für das Architekturmuseum Schwaben. Damit distanzieren sich drei, dem Kabinett unterstellte Kultur- und Bildungseinrichtungen

Weiterlesen

Zukunft der freien Theater

Von Sebastian Seidel | Die freien darstellenden Künste in Deutschland haben sich längst zu einer etablierten und gesellschaftsrelevanten Impulskraft für Theater, Tanz und Performance entwickelt. Mittlerweile wird rund ein Viertel aller Produktionen frei produziert (und dabei nicht eingerechnet sind die Produktionen der sogenannten Privattheater). Gespielt wird auch in Augsburg mit einer enormen Experimentierfreude, die weit über das topografische Verständnis von

Weiterlesen

An die teilnehmenden Parteien und Wähler*innen-Listen

Stehen auf Ihren Listen Bürger*innen mit besonderen Kompetenzen in Sachen Kultur? Dann wollen wir sie gerne kennen lernen. Bitte senden Sie uns die Kontakte! Spielt Kultur eine Rolle in ihrem Programm? Dann schicken Sie uns bitte die betreffenden Passagen! Legen Sie Wert auf den Dialog mit Kulturmacher*innen? Dann reservieren Sie sich die folgenden Termine! In der Veranstaltungsreihe Auf Wiedervorlage verhandeln

Weiterlesen